Zum Inhalt

AMP-Sensor

Voraussetzungen

  • Angebotskennung von der INFOnline GmbH bereitgestellt
  • Subdomain für den INFOnline AMP Iframe (Warum?)
  • TCF 2.0 und AMP-konforme CMP von zertifizierten Anbietern

Vorbereitungen

Laden von AMP-bezogenen Bibliotheken

AMP-optimierte Webinhalte werden über <amp-analytcis />-Tags gemessen. Dieses CustomElement und seine Implementierung müssen zusammen mit anderen AMP-bezogenen Bibliotheken wie der v0-Laufzeitumgebung und dem <amp-consent/>-Element aus dem AMP CDN heruntergeladen werden, indem diese Integration verwendet wird:

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
<head>
  <script async src="https://cdn.ampproject.org/v0.js"></script>
  <script
    async
    custom-element="amp-analytics"
    src="https://cdn.ampproject.org/v0/amp-analytics-0.1.js"
  ></script>
  <script
    async
    custom-element="amp-consent"
    src="https://cdn.ampproject.org/v0/amp-consent-0.1.js"
  ></script>
</head>
Beide Skripte sollten in den <head> der AMP-optimierten Website eingefügt werden.

Einbindung einer TCF 2.0-konformen CMP

Für die Integration von TCF 2.0 benötigt der Publisher das CustomElement <amp-consent> und muss es nach den Vorgaben des CMP-Herstellers implementieren (hier ein Beispiel mit Consent Manager):

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
14
15
16
<amp-consent id="ConsentManager" layout="nodisplay" type="ConsentManager">
  <script type="application/json">
    {
      "postPromptUI": "postPromptUI",
      "clientConfig": {
        "id": "...Your CMP-ID...",
        "params": ""
      }
    }
  </script>
  <div id="postPromptUI">
    <button on="tap:ConsentManager.prompt()" role="button">
      Manage privacy settings
    </button>
  </div>
</amp-consent>
Der Publisher kann die Sperrung von <amp-analytics />-Elementen und anderen datenschutzsensiblen Integrationen wie <amp-ad /> über ein Meta-Tag steuern:

1
<meta name="amp-consent-blocking" content="amp-analytics" />

Der <meta>-Tag sollte im <head> der AMP-optimierten Website platziert werden.

Achtung

Um Komponenten zu blockieren, muss der Herausgeber entweder das Attribut data-block-on-consent zur AMP-Komponente hinzufügen oder den Meta-Tag amp-consent-blocking mit der Liste der zu blockierenden Erweiterungen hinzufügen. Wenn der Publisher das type-Attribut für die CMP-Integration verwendet, muss er auch das amp-consent-blocking-Meta-Tag einfügen. Dadurch wird sichergestellt, dass buildCallback der Komponente erst dann aufgerufen wird, wenn die Zustimmung akzeptiert wurde oder wenn die Zustimmung für den Benutzer aufgrund des Wertes consentRequired nicht erforderlich ist. Dies bedeutet, dass alle Verhaltensweisen des Elements (z. B. das Senden von Analytics-Pings für <amp-analytics> oder das Laden einer <amp-ad>) verzögert werden, bis die entsprechende Zustimmungsinstanz akzeptiert wird.

Hosting des INFOnline AMP-iframe

Der INFOnline AMP iframe, der auf einer Subdomain der HTTP-Origin oder eTLD+1 der AMP-Website gehostet werden sollte, hat folgenden Code:

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
<!DOCTYPE html>
<html lang="en">
  <head>
    <meta charset="UTF-8" />
    <title>INFOnline Measurement pseudonymous google amp iframe</title>
    <script
      src="//script.ioam.de/iomp/sensor/latest/bootstrap/stub.js"
      type="text/javascript"
    ></script>
    <script
      src="//script.ioam.de/iomp/sensor/latest/bootstrap/amp.js"
      type="text/javascript"
    ></script>
  </head>
  <body>
    <script
      src="//script.ioam.de/iomp/sensor/latest/standalone/amp/es5/bundle.js"
      type="text/javascript"
    ></script>
  </body>
</html>
Der Publisher kann die Site-spezifische Subdomain verwenden, um auf diesen <iframe> zuzugreifen. Das Subdomain-Kriterium, das Google in diesem Fall vorgibt, ist somit erfüllt.

Beispiel:

  • AMP web page -> https://www.example.com/start.html
  • <iframe> web page ->https://iframe.example.com/amp.html
Achtung

Um Probleme mit der URL-Whitelist (Localliste) der digitalen Seite zu vermeiden, ist es wichtig, dass die kanonische URL oder ihre entsprechend optimierte Version (z. B. mit Wildcard-Notation) Teil der URL-Whitelist sein muss. Die URL-Whitelist kann über das INFOnline-Kundencenter im Modul Localliste bearbeitet werden.

Messung von AMP-Webseiten

Um AMP-Webseiten zu messen, müssen Sie das <amp-analytics /> Tag mit einer entsprechenden Konfiguration implementieren:

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
14
<amp-analytics data-block-on-consent type="infonline">
  <script type="application/json">
    {
      "vars": {
        "st": "example",
        "cp": "foo",
        "co": "bar"
      },
      "requests": {
        "url": "https://iframe.example.com/amp.html"
      }
    }
  </script>
</amp-analytics>

Achtung

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie den -Tag mit dem richtigen <... type="infonline" />-Typ ausfüllen.

Achtung

AMP unterstützt (noch) nicht die Sperrung bestimmter Anbieter durch Verwendung des IAB-Zustimmungsstrings. Dies bedeutet, dass der Herausgeber (derzeit) nur die allgemeine Sperrung/Freigabe für AMP verwenden kann und nicht die spezifische Sperrung nach Anbieter. Um die pseudonyme INFOnline-Messung auf der AMP-Website des Publishers zu blockieren, wenn der Nutzer nicht zugestimmt hat, muss er das Attribut data-block-on-consent zum amp-analytics-Element hinzufügen (siehe oben).

Die folgenden Parameter können über das <amp-analytics />-Tag bereitgestellt werden:

Abkürzung Name Typ Standard Länge Muster Obligatorisch Beschreibung
st site String - 15 ^[a-zA-Z0-9_]*$ yes Angebotskennung
cn country Enum de - - no INFOnline Universum (de oder at)
cp code String Leercode_nichtzuordnungsfaehig 256 [^a-zA-Z0-9,_/\-?#.] no Seitencode für den IVW Kat 2.0 Verband
co comment String - 256 /[ -~]/ no Optionaler Kommentar
Achtung

Das Folgende gilt für die Parameter:

  • Nicht gesetzt und der Parameter ist optional -> Standardwert wird verwendet!
  • Nicht gesetzt und der Parameter ist obligatorisch -> Verarbeitung wird abgebrochen und eine Meldung auf der Browser-Konsole im Debug-Modus protokolliert!
  • Jeder Parameter wird vor der Verarbeitung abgefragt!

Messung von AMP-Stories

Die Messung von AMP-Stories erfolgt auf die gleiche Weise wie die Messung von AMP-Webseiten (Page View), nur dass Sie die entsprechenden AMP-spezifischen Trigger konfigurieren müssen:

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
<amp-analytics data-block-on-consent type="infonline">
  <script type="application/json">
    {
      "vars": {
        "st": "example",
        "cp": "foo",
        "co": "bar",
      },
      "requests": {
        "url": "https://iframe.example.com/amp.html"
      }
      "triggers": {
        "storyPageVisible": {
          "on": "story-page-visible",
          "request": "pageview"
        },
      }
    }
  </script>
</amp-analytics>


Letztes Update: September 23, 2022